2017

Museumsnacht 2017

Unsere Oldtimer im Mittelpunkt der Museumsnacht

Ein heißer Beginn der Museumsnacht: Bei über 30 Grad haben sich klassische Automobile aus der ganzen Region versammelt, um als rollendes Museum für unser Hobby zu werben. Insgesamt nahmen etwa 100 Oldtimer an der Veranstaltung teil.

Die Sonne brannte vom Himmel, als über 30 klassische Fahrzeuge zur Ausfahrt Richtung Odenwald starteten. Andreas Reinhold hatte sich wieder eine schöne Streckenführung über Nebenstraßen ausgedacht. Besonders schön war der Blick von den Großostheimer Weinbergen bis zu der Frankfurter Skyline. Und trotz der Hitze hielten alle Fahrer und Fahrzeuge durch.

Die Museumsverwaltung Aschaffenburg hatte uns freundlicherweise wieder Buttons für die Teilnehmer auf dem Schlossplatz zur Verfügung gestellt. Wir haben Sie gegen eine Spende von fünf Euro weitergegeben. Außerdem konnten Interessenten in den Oldtimern mitfahren. Dr. Gerhard Schäfer nahm die Verteilung auf die Autos vor. Dadurch kamen 670 Euro zusammen, die wir in den nächsten Tagen an die Aktion Leuchtende Kinderaugen übergeben werden.

Und auch bei den Besuchern der Museumsnacht stießen wir auf großes Interesse, was der Andrang auf dem Schlossplatz zeigte. Fast das ganze Organisations-Team der Oldtimerfreunde war im Einsatz, um die schönen Fahrzeuge auf dem Platz zu verteilen. Wir hatten Glück, kein Gewitter störte den wunderschönen Abend. Die Menschen waren entspannt und gingen auch mit den Veteranenfahrzeuge respektvoll um.

Der Charakter der Museumsnacht hat sich in den letzten Jahren etwas geändert. Früher stand die Ausfahrt im Mittelpunkt. Vielleicht bedingt durch die Hitze, kamen diesmal viele zu uns, ohne an der Ausfahrt teilzunehmen. Auch am späten Abend kamen noch tolle Fahrzeuge, die den Theaterplatz als kostenfreien Parkplatz für den Museumsbesuch nutzen wollten und enttäuscht waren, dass es keine Buttons mehr gab. Aber dadurch gab bis ca. 22.30 h ein reiches Angebot an Autos zu bewundern - was ja gerade der Sinn der Museumsnacht ist.

Viele von uns nahmen sich noch die Zeit, mit den Passanten über die Autos zu reden und vielleicht das ein oder andere Kind in seinem Auto sogar Platz nehmen zu lassen. Jeder wird gemerkt haben, welche Faszination unsere Autos noch heute ausüben. Und wann sieht man schon einen schmalen DKW Munga neben einem fetten US-Army-Hummer, einen Goliath Kombi neben einem Porsche Diesel Traktor neben einer Corvette aus den Fünfziger-Jahren?

Genau das macht neben der entspannten Atmosphäre den Reiz der Museumsnacht aus.

 

001
002
003
004
005
006
007
008
008a
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
029
031
033
034
035
036
037
038
040
041
042
043
044
045
046
047
048
01/45 
start stop bwd fwd

 

Text und Bilder: Rüdiger Bonneß

 

...und hier noch die Route der Ausfahrt, zum Nacherleben...

 

und hier der Film zur Museumsnacht. Über die Oldtimerfreunde wird ca. ab 1:45 min berichtet.