Das Wetter meinte es gut mit den Oldtimerfreunden, die sich am Morgen des 1. Mais am Admira-Center in Goldbach trafen. Während es in der Nacht noch heftig geregnet hatte, war es beim Start trocken. Der mitfahrende Amphicar musste seine Schwimmkünste nicht unter Beweis stellen!

001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
Lehrer
Schule
01/32 
start stop bwd fwd

18 klassische Autos vom Fiat 500 bis zum Ferrari 330 GTC starteten auf die 170 km lange Strecke durch den Spessart. Mehrere Helferteams standen bei der von Bonneß/ Harink organisierten Fahrt bereit, um das Wissen und das Fahrkönnen der Teams auf die Probe zu stellen. Auch wenn durch den langen Winter die Rapsfelder noch nicht blühten, gab es auf der waldigen Strecke durch den Nordspessart bis zum Jossgrund und zurück zum Main nach Lohr viele schöne Stellen zu entdecken.

In Lohr stand das Schulmuseum in der Nähe des Mainufers auf dem Programm, wo Lehrer Stenger einen ganz speziellen Unterricht für die Gruppe hielt. Mehr oder minder verschüttete Erinnerungen kamen wieder hoch, wir waren schließlich alle Schüler! Nach der Schulstunde fuhr die Kolonne zur „Buchenmühle“ in Steinbach, wo unsere Autos im wunderschönen Buchental einen reservierten Parkplatz vorfanden. Die Menschen wurden weniger gut versorgt, da der Service schleppend und die Portionen eher klein waren.

Der zweite Teil der Tour führte zunächst die linke Mainseite entlang nach Marktheidenfeld, durch das grade erst etwas ergrünte Hafenlohrtal bis Rohrbrunn. Von dort rollten die Schätze aus vergangener Zeit ganz entspannt die Straßen hinab bis Obernburg, wo in der „Müllerei“ die Fahrt ausklang. Es gab auch eine kleine Preisverleihung, bei der Hubert Kempel unterstützt von Frau und Enkel mal wieder an der Spitze lag.

RB.